DAS GRAUE STEPPENRIND

aus dem Nationalpark Neusiedlersee

Graues Steppenrind

Das Graue Ungarische Steppenrind

DAS GRAUE UNGARISCHE STEPPENRIND

gehört zu den selten gewordenen Haustierrassen des Pannonischen Raums. Bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts wurden große Herden aus der Ungarischen Tiefebene auf die Märkte Westeuropas getrieben. Bis zur Mechanisierung der Landwirtschaft kamen Graurinderochsen vor allem auf den Gutshöfen der adeligen Großgrundbesitzer als Zugtiere zum Einsatz.

Im Seevorgelände des Nationalparks weidet heute wieder eine Herde von rund 500 Tieren. Damit kann die landseitige Verschilfung verhindert und wertvoller Lebensraum für Vogel- und Pflanzenarten erhalten werden.

Um den Herdenbestand zu sichern, werden nur wenige Tiere pro Jahr geschlachtet. Ein Teil davon wird in unserer Fleischerei Karlo zu Würstel und luftgetrocknetem Rindersaftschinken verarbeitet.

Auf Bestellung kann auch Frischfleisch von uns gekauft werden.

Das besondere an diesem Fleisch ist, dass es aus biologischer Tierhaltung stammt und somit von bester Qualität ist. Dem Futter der Tiere werden garantiert keine Beruhigungsmittel, keine Antibiotika und keine Wachstumsförderer beigemischt.